Login

Login

Suche

Suche

Bündnis für Familie

Oberbergischer Kreis
Ein Standort, der sich für Familien und Unternehmen lohnt.
Wirtschaftsstandort Oberberg

www.familie-in-oberberg.de

.

Kreisdirektor Grootens übergab 49 „Sozialführerscheine“

22.06.2016

Pressemitteilung auf www.oberberg-aktuell.de


Sozialführerschein: „Wann sind wir eigentlich mit Weitblick dran?“

01.07.2016

 

Pressemitteilung Oberbergischer Kreis PDF-Datei


Sozialführerschein für THG-Schüler

22.06.2016

 

Pressemitteilung auf RP Online


Standortlotse/in werden: Weitblick lädt Neueinsteiger ein

02.06.2016

Oberbergischer Kreis. Wer sich freiwillig engagieren möchte, findet im Oberbergischen Kreis viele Möglichkeiten, sich einzubringen. Bei der Suche nach einem passenden Ehrenamt hilft die Ehrenamtsinitiative Weitblick des Oberbergischen Kreises mit ihren Anlaufstellen in den Kommunen. tandortlotsinnen und Standortlosen in den Freiwilligenbüros sind Ansprechpartner, Vermittler und Projekt-Initiatoren, wenn es um ehrenamtliches Engagement in den Städten und Gemeinden geht. Die Lotsen investieren acht Stunden pro Woche über einen Zeitraum von mindestens sechs Monaten. Bei ihrem Einsatz sind sie versichert und erhalten eine Fahrtkostenerstattung. Damit die Ehrenamtler ihren Aufgaben gewachsen sind, werden neue Lotsen qualifiziert geschult.

Am Samstag, 25. Juni 2016 bietet Weitblick zwischen 10:00 Uhr und 17:00 Uhr eine kostenfreie Fortbildung für Projekt-Neueinsteiger an. Die Einführungsveranstaltung wird in Kooperation mit dem Haus der Familie Wipperfürth zentral in Gummersbach angeboten. Die Diplom-Psychologin Nicole Hackenberg und die langjährige Morsbacher Standortlotsin Martina Schmidt gehen während der Schulung unter anderem auf folgende Themen ein:

  •  „Arbeitsplatzbeschreibung“ Standortlotse
  • Struktur und Idee von Weitblick
  • Was ist meine Rolle (Selbst- und Fremderwartungen)?
  • Wie gewinne und motiviere ich Ehrenamtliche und Partner?
  • Wie setze ich eigene Projekte um?
  • Selbstfürsorge: Umgang mit Krisen und Grenzen

Weitere Informationen zur Veranstaltung erteilen Sylvia Asmussen unter Telefon 02261 88-6885 oder E-Mail sylvia.asmussen@obk.de und Christine Bray unter Telefon 02261 88-6888 und E-Mail christine.bray@obk.de. Die Vertreterinnen der Ehrenamtsinitiative nehmen auch verbindliche Anmeldungen entgegen. 

 

Gemeinsam fürs Ehrenamt - Die Ehrenamtsinitiative Weitblick lädt ein Standortlotse/in zu werden. (Foto:OBK)
Gemeinsam fürs Ehrenamt - Die Ehrenamtsinitiative Weitblick
lädt ein Standortlotse/in zu werden. (Foto:OBK)

Neue Weitblick-Lotsinnen fördern Waldbröler Ehrenamt

26.04.2016

In Waldbröl sind mit Jutta Ramackers und Astrid Marcinkowski zwei neue Standortlotsinnen für die Ehrenamtsinitiative Weitblick aktiv. Eines ihrer ersten Projekte ist die Durchführung des Sozialführerscheins, der jetzt an 31 Gesamtschüler vergeben wurde

Oberbergischer Kreis. Waldbrölerinnen und Waldbröler, die Fragen rund um das Thema Ehrenamt haben, können sich seit Kurzem an zwei neue Ansprechpartnerinnen wenden. Die Standortlotsinnen Jutta Ramackers und Astrid Marcinkowski beraten zwei Mal wöchentlich im Weitblick-Freiwilligenbüro in der Brölbahnstraße. Als neue freiwillige Kräfte der Ehrenamtsinitiative Weitblick des Oberbergischen Kreises haben die Frauen bereits einige Projekte in der Stadt angestoßen.

In Kooperation mit der Kreispolizeibehörde wurden erste Senioren-Sicherheitsberatungen zum Thema Verkehr und zu Kriminalprävention durchgeführt. Einmal im Monat laden die Lotsinnen zum Repair Café ins Bürgerhaus. Ein Gemeinschaftsgarten ist in Planung. Mit dem Projekt Sozialführerschein haben die Ehrenamtlerinnen kürzlich Schülerinnen und Schüler dazu ermutigt, im sozialen Bereich freiwillig tätig zu werden.

 

Jutta Ramackers (v.l.) und Astrid Marcinkowski sind die neuen Weitblick-Standortlotsinnen für Waldbröl. (Foto: OBK)
Jutta Ramackers (v.l.) und Astrid Marcinkowski sind die neuen Weitblick-Standortlotsinnen für Waldbröl. (Foto: OBK)
weiterlesen

Farbenspiel: Kunstaustellung im Kreishausfoyer

26.02.2016

Menschen mit und ohne Handicap stellen im März 2016 unter dem Titel „Farbenspiel“ im Kreishausfoyer aus. Der Malkurs ist aus einem Projekt der Ehrenamtsinitiative Weitblick des Oberbergischen Kreises entstanden

 

Oberbergischer Kreis. Auf Initiative der Weitblick-Standortlotsinnen für Reichshof ist im Mai 2011 ein Treffpunkt für Menschen mit und ohne Behinderung entstanden. Der Treffpunkt Lebensfreude der Ehrenamtsinitiative Weitblick des Oberbergischen Kreises kommt seitdem monatlich in Reichshof-Denklingen zusammen. Neben Erfahrungsaustausch und Beratungsgesprächen steht die gemeinsame Freizeitgestaltung im Mittelpunkt. Das Konzept des Treffpunkts Lebensfreude wurde 2014 im Rahmen des Freiwilligenförderpreises des Oberbergischen Kreises mit dem Sonderpreis Inklusion ausgezeichnet.

weiterlesen



Neue Standortlotsin in und für Reichshof begrüßt

04.02.2016

Presseartikel Reichshofkurier/Amtsblatt der Gemeinde Reichshof vom 04.02.2016



.