Login

Login

Suche

Suche

Bündnis für Familie

Oberbergischer Kreis
Ein Standort, der sich für Familien und Unternehmen lohnt.
Wirtschaftsstandort Oberberg

www.familie-in-oberberg.de

.

Weitblick-Lotsinnen mit „HelferHerzen“

23.09.2016
Jutta Ramackers und Astrid Marcinkowski erhalten dm-Preis „HelferHerzen“ für Engagement. Die Weitblick-Lotsinnen setzten das Preisgeld für ihr neues Garten-Projekt in Waldbröl ein

 
Oberbergischer Kreis. Die Waldbröler Strandortlotsinnen der Ehrenamtsinitiative Weitblick des Oberbergischen Kreises freuen sich über eine besondere Auszeichnung. Die Drogeriemarkt-Kette dm verlieh Astrid Marcinkowski und Jutta Ramackers „HelferHerzen“, den dm-Preis für Engagement. Der ehrenamtliche Einsatz der beiden Waldbrölerinnen wird mit einer „HelferHerzen“-Skulptur und 1.000 Euro belohnt.
Die Lotsinnen nahmen die Ehrung gemeinsam mit 12 weiteren Preisträgern aus dem Bewerbungsgebiet „Südliches Südwestfalen“ in der dm-Filiale Bergneustadt entgegen. Die regionale Jury wählte die Sieger aus 81 angemeldeten Vereinen, Institutionen und Einzelpersonen aus. „Überall dort, wo Not ist, ist meist auch Hilfe nicht weit – das hat uns die Vielzahl an Bewerbungen gezeigt. Mit der Initiative möchten wir ein Bewusstsein für das Vorhandensein dieses wertvollen, bürgerschaftlichen Engagements schaffen und unsere Wertschätzung zum Ausdruck bringen“, sagt der dm-Gebietsverantwortliche Stephan Welinow.
Das Engagement, mit dem sich Jutta Ramackers und Astrid Marcinkowski in Waldbröl einbringen, ist vielfältig. Als Ansprechpartnerinnen zum Thema Ehrenamt haben sie mit dem Sozialführerschein und Senioren-Sicherheitsberatungen interessante Projekte angestoßen.
Darüber hianus sind sie Trägerinnen und Betreuerinnen des Repair Café Waldbröl. Aktuell entsteht vor der Nebenstelle des Straßenverkehrsamtes, Gerdesstraße 5, ein sogenannter Netz-Werk-Garten. Unter dem Titel „Mehr als nur ein Fleckchen Erde“ laden die Weitblick-Lotsinnen alle Interessierten zum Gärtnern, Austausch und Verweilen ein. Zur Auftaktveranstaltung am Samstag,
24. September 2016 sind alle Interessierten ab 16:30 Uhr herzlich eingeladen.
Die 1.000 Euro Preisgeld von „HelferHerzen“ fließen in das Gartenprojekt und werden unter anderem für die Finanzierung eines Zauns verwendet. „Wir freuen uns wirklich sehr über die Anerkennung und Unterstützung. Es tut gut, wenn ehrenamtliches Engagement wertgeschätzt wird“, sagen Jutta Ramackers und Astrid Marcinkowski.
Die Waldbröler Standortlotsinnen Jutta Ramackers und Astrid Marcinkowski sind unter Telefon 0157 80927176 oder E-Mail an waldbroel@gemeinsam-in-oberberg.de erreichbar.

Weitblick-Garten: Mehr als nur ein Fleckchen Erde

16.09.2016
Die Ehrenamtsinitiative Weitblick lädt am Samstag, 24. September 2016 zur Auftaktveranstaltung fuür ihren in Waldbröl geplanten „Netz-Werk-Garten“ ein

 

Oberbergischer Kreis. Im Rahmen des Sommerfestes des Vereins „Waldbröler Handwerk“ und des „Lieber Lesen“ Freundeskreis der Stadtbücherei Waldbröl informiert die Ehrenamtsinitiative Weitblick des Oberbergischen Kreises in einer Auftaktveranstaltung über das Gartenprojekt „Netz-Werk-Garten mehr als nur ein Fleckchen Erde“.
Vor der Nebenstelle Waldbröl des Straßenverkehrsamts (Gerdesstraße 5) entsteht ein Garten für alle Generationen und Kulturen. Gegärtnert wird auf Hügel- und Hochbeeten. Angepflanzt werden sollen Obst, Gemüse und Kräuter. Auch Blumen und Sträucher sollen den Garten bereichern und gestalten. Sitzgelegenheiten laden zum Verweilen ein. Die Weitblick-Standortlotsinnen Jutta Ramackers und Astrid Marcinkowski laden alle Interessierten zum Mitmachen ein. Der Garten soll neben dem Gärtnern auch eine Basis für Austausch, zum Kennenlernen, Genießen und Abschalten sein. Für Aktionen und Kreativität und vieles mehr - eben "mehr als nur ein Fleckchen Erde.“

 

Das Sommerfest beginnt um 15:30 Uhr mit Kaffee und Kuchen. Um 16:30 Uhr findet dann die offizielle Auftaktveranstaltung auf dem Gartengrundstück vor dem Straßenverkehrsamt statt. Hier werden Sie über das Projekt informiert, können Ideen einbringen und die Akteure kennenlernen. Anschließend wird gegrillt und bei musikalischer Begleitung bis circa 20:00 Uhr gefeiert.
Weitere Informationen zur Aktion erhalten Sie bei den Waldbröler Standortlotsinnen Jutta Ramackers und Astrid Marcinkowski unter Telefon 0157 80927176 oder E-Mail an waldbroel@gemeinsam-in-oberberg.de.

Sozialführerschein: „Wann sind wir eigentlich mit Weitblick dran?“

01.07.2016

 

Pressemitteilung Oberbergischer Kreis PDF-Datei

Kreisdirektor Grootens übergab 49 „Sozialführerscheine“

22.06.2016

 

Pressemitteilung auf www.oberberg-aktuell.de

Standortlotse/in werden: Weitblick lädt Neueinsteiger ein

02.06.2016

Oberbergischer Kreis. Wer sich freiwillig engagieren möchte, findet im Oberbergischen Kreis viele Möglichkeiten, sich einzubringen. Bei der Suche nach einem passenden Ehrenamt hilft die Ehrenamtsinitiative Weitblick des Oberbergischen Kreises mit ihren Anlaufstellen in den Kommunen. tandortlotsinnen und Standortlosen in den Freiwilligenbüros sind Ansprechpartner, Vermittler und Projekt-Initiatoren, wenn es um ehrenamtliches Engagement in den Städten und Gemeinden geht. Die Lotsen investieren acht Stunden pro Woche über einen Zeitraum von mindestens sechs Monaten. Bei ihrem Einsatz sind sie versichert und erhalten eine Fahrtkostenerstattung. Damit die Ehrenamtler ihren Aufgaben gewachsen sind, werden neue Lotsen qualifiziert geschult.

Am Samstag, 25. Juni 2016 bietet Weitblick zwischen 10:00 Uhr und 17:00 Uhr eine kostenfreie Fortbildung für Projekt-Neueinsteiger an. Die Einführungsveranstaltung wird in Kooperation mit dem Haus der Familie Wipperfürth zentral in Gummersbach angeboten. Die Diplom-Psychologin Nicole Hackenberg und die langjährige Morsbacher Standortlotsin Martina Schmidt gehen während der Schulung unter anderem auf folgende Themen ein:

  •  „Arbeitsplatzbeschreibung“ Standortlotse
  • Struktur und Idee von Weitblick
  • Was ist meine Rolle (Selbst- und Fremderwartungen)?
  • Wie gewinne und motiviere ich Ehrenamtliche und Partner?
  • Wie setze ich eigene Projekte um?
  • Selbstfürsorge: Umgang mit Krisen und Grenzen

Weitere Informationen zur Veranstaltung erteilen Sylvia Asmussen unter Telefon 02261 88-6885 oder E-Mail sylvia.asmussen@obk.de und Christine Bray unter Telefon 02261 88-6888 und E-Mail christine.bray@obk.de. Die Vertreterinnen der Ehrenamtsinitiative nehmen auch verbindliche Anmeldungen entgegen. 

 

Gemeinsam fürs Ehrenamt - Die Ehrenamtsinitiative Weitblick lädt ein Standortlotse/in zu werden. (Foto:OBK)
Gemeinsam fürs Ehrenamt - Die Ehrenamtsinitiative Weitblick
lädt ein Standortlotse/in zu werden. (Foto:OBK)

Neue Weitblick-Lotsinnen fördern Waldbröler Ehrenamt

26.04.2016

In Waldbröl sind mit Jutta Ramackers und Astrid Marcinkowski zwei neue Standortlotsinnen für die Ehrenamtsinitiative Weitblick aktiv. Eines ihrer ersten Projekte ist die Durchführung des Sozialführerscheins, der jetzt an 31 Gesamtschüler vergeben wurde

Oberbergischer Kreis. Waldbrölerinnen und Waldbröler, die Fragen rund um das Thema Ehrenamt haben, können sich seit Kurzem an zwei neue Ansprechpartnerinnen wenden. Die Standortlotsinnen Jutta Ramackers und Astrid Marcinkowski beraten zwei Mal wöchentlich im Weitblick-Freiwilligenbüro in der Brölbahnstraße. Als neue freiwillige Kräfte der Ehrenamtsinitiative Weitblick des Oberbergischen Kreises haben die Frauen bereits einige Projekte in der Stadt angestoßen.

In Kooperation mit der Kreispolizeibehörde wurden erste Senioren-Sicherheitsberatungen zum Thema Verkehr und zu Kriminalprävention durchgeführt. Einmal im Monat laden die Lotsinnen zum Repair Café ins Bürgerhaus. Ein Gemeinschaftsgarten ist in Planung. Mit dem Projekt Sozialführerschein haben die Ehrenamtlerinnen kürzlich Schülerinnen und Schüler dazu ermutigt, im sozialen Bereich freiwillig tätig zu werden.

 

Jutta Ramackers (v.l.) und Astrid Marcinkowski sind die neuen Weitblick-Standortlotsinnen für Waldbröl. (Foto: OBK)
Jutta Ramackers (v.l.) und Astrid Marcinkowski sind die neuen Weitblick-Standortlotsinnen für Waldbröl. (Foto: OBK)
weiterlesen

Farbenspiel: Kunstaustellung im Kreishausfoyer

26.02.2016

Menschen mit und ohne Handicap stellen im März 2016 unter dem Titel „Farbenspiel“ im Kreishausfoyer aus. Der Malkurs ist aus einem Projekt der Ehrenamtsinitiative Weitblick des Oberbergischen Kreises entstanden

 

Oberbergischer Kreis. Auf Initiative der Weitblick-Standortlotsinnen für Reichshof ist im Mai 2011 ein Treffpunkt für Menschen mit und ohne Behinderung entstanden. Der Treffpunkt Lebensfreude der Ehrenamtsinitiative Weitblick des Oberbergischen Kreises kommt seitdem monatlich in Reichshof-Denklingen zusammen. Neben Erfahrungsaustausch und Beratungsgesprächen steht die gemeinsame Freizeitgestaltung im Mittelpunkt. Das Konzept des Treffpunkts Lebensfreude wurde 2014 im Rahmen des Freiwilligenförderpreises des Oberbergischen Kreises mit dem Sonderpreis Inklusion ausgezeichnet.

weiterlesen
.